top of page

Dampfen statt Rauchen: Was passiert im Körper?

Dampfen statt Rauchen_ Was passiert im Körper_.jpg

In den letzten Jahren hat sich der Tabakkonsum in Deutschland stark verändert und das Dampfen ist zu einer beliebten Alternative zum traditionellen Rauchen geworden. Dennoch bleibt die Diskussion Dampfen vs. Rauchen aktuell und viele fragen sich, was besser ist und ob es sich lohnt, Dampfen statt Rauchen zu wählen. Die wachsende Beliebtheit der Vapes und E-Zigaretten wird häufig auf die Wahrnehmung des Dampfens als weniger schädliche Alternative zurückgeführt, verbunden mit seiner technologischen Attraktivität und einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen. In Studien, z. B. von Public Health England, wird das Dampfen häufig als 95 % weniger schädlich als das Rauchen eingestuft. Auch eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus dem Jahr 2023 weist auf einen geringeren Gehalt bestimmter krebserregender Stoffe in Vapes im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten hin. Diese deutliche Schadstoffreduktion ist ein entscheidender Grund, warum viele Raucher*innen auf E-Zigaretten umsteigen.

 

Die Vorteile des Dampfens gehen über die Verringerung der Gesundheitsrisiken hinaus. Dampfgeräte, insbesondere Einweg Vapes, sind bequem und einfach zu handhaben, was sie für Raucherinnen und Raucher, die auf brennbare Zigaretten verzichten wollen, erschwinglich macht. Die Dampfgeräte sind wartungsfrei, vorgeladen und sofort einsatzbereit, was eine problemlose Erfahrung ermöglicht.

 

Außerdem ist das Dampfen eine weniger aufdringliche Alternative für Raucher. E-Zigaretten erzeugen keine unangenehmen Gerüche wie herkömmliche Zigaretten — ein Faktor, der in der Öffentlichkeit und im sozialen Umfeld zunehmend geschätzt wird. Die Verfügbarkeit verschiedener Vape Sorten trägt ebenfalls zur Attraktivität bei und ermöglicht es den Nutzern, je nach Geschmack zu wählen. 

 

Als nächstes werden wir uns die Hauptunterschiede zwischen dem Dampfen und dem Rauchen ansehen. Wir werden auch diskutieren, ob das Dampfen eine gute Alternative zu herkömmlichen Zigaretten sein kann.

E-Zigaretten oder Vapes VS Herkömmliche Zigaretten

E-Zigaretten oder Vapes sind eine moderne Alternative zu herkömmlichen Zigaretten. Sie funktionieren durch die Erhitzung eines E-Liquids, das ein inhalierbares Aerosol erzeugt, im Gegensatz zur Verbrennung von Tabak in Zigaretten. E-Zigaretten bestehen aus einem Akku, einem Heizelement und einer Kammer für E-Liquid, das normalerweise Nikotin, Aromastoffe, Propylenglykol (PG) und Pflanzliches Glycerin (VG) enthält, jedoch nicht viele der schädlichen Stoffe, die im Tabakrauch enthalten sind. Herkömmliche Zigaretten hingegen verbrennen Tabakblätter, wobei Rauch freigesetzt wird, der neben Nikotin mehr als 7.000 Chemikalien enthält, von denen viele giftig und krebserregend sind. 

 

Beim Vaping wird die Verbrennung, die beim Rauchen stattfindet, vermieden, wodurch die Belastung durch Teer und andere schädliche Nebenprodukte reduziert wird. E-Liquids können in Bezug auf Nikotinstärke und Geschmack bis zu einem gewissen Grad personalisiert werden, so dass der Benutzer eine maßgeschneiderte Erfahrung erhält. Diese Technologie minimiert nicht nur die Exposition des Nutzers gegenüber schädlichen Substanzen, sondern verringert auch das Risiko des Passivrauchens und macht E-Zigaretten und Vapes zu einer sozial verträglicheren Wahl. Das sich entwickelnde Design von E-Zigaretten, insbesondere von Einweg E-Zigaretten, unterstreicht ihre Bequemlichkeit und Benutzerfreundlichkeit und macht sie zu einer eindeutig vorteilhaften Option für diejenigen, die Nikotin konsumieren möchten, ohne die hohen Gesundheitsrisiken einzugehen, die mit dem traditionellen Rauchen verbunden sind.

Vapes vs. Zigaretten.jpg

Gesundheit und Sicherheit in Bezug auf Dampfen VS Rauchen

Studien zeigen, dass Dampfen bis zu 95% weniger schädlich ist als Rauchen. Die gesundheitlichen Auswirkungen herkömmlicher Zigaretten sind gut dokumentiert und erheblich schädlich. Zigarettenrauch enthält Tausende von Chemikalien, von denen viele giftig und mindestens 70 bekanntermaßen krebserregend sind. Rauchen ist eine der Hauptursachen für zahlreiche schwerwiegende Gesundheitsprobleme, darunter Lungenkrankheiten wie chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und Lungenkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall. Diese Krankheiten werden hauptsächlich durch die verschiedenen Giftstoffe im Zigarettenrauch wie Teer und Kohlenmonoxid verursacht, die die Lunge und das Herz schädigen und die Blutgefäße verengen, was zu Bluthochdruck führt.

 

E-Zigaretten (Vapes) gelten dagegen als deutlich weniger schädliche Alternative. Der Grund für die deutlich geringere Schädlichkeit liegt vor allem darin, dass bei E-Zigaretten kein Tabak verbrannt wird - ein Prozess, bei dem die meisten der im Zigarettenrauch enthaltenen giftigen Chemikalien freigesetzt werden. Stattdessen wird in E-Zigaretten ein E-Liquid erhitzt, um ein Aerosol zu erzeugen, bei dem viele der schädlichen Nebenprodukte der Verbrennung nicht entstehen. Wer vom Rauchen auf das Dampfen umsteigt, reduziert seine Exposition gegenüber toxischen und krebserregenden Stoffen erheblich und senkt damit sein Risiko für Krebs, Lungen- und Herzerkrankungen sowie Schlaganfall.

 

Der Gebrauch von E-Zigaretten ist jedoch nicht ohne potenzielle Risiken. Das Hauptproblem beim Dampfen ist der Überkonsum und die Möglichkeit, eine Abhängigkeit zu entwickeln, insbesondere aufgrund des Nikotins, einer stark süchtig machenden Substanz. Es ist wichtig zu wissen, dass es nikotinfreie E-Liquids gibt, die eine geeignete Option für diejenigen sein können, die eine Nikotinabhängigkeit vermeiden, aber dennoch dampfen möchten.

Welche gesundheitlichen Auswirkungen hat der Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen?

Der Umstieg von herkömmlichen Zigaretten auf das Dampfen kann sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den Körper auswirken, auch wenn das Dampfen nicht völlig risikofrei ist. Auch wenn das Dampfen nicht hundertprozentig sicher ist, stellt es doch eine deutlich weniger schädliche Alternative zum Rauchen dar, mit spürbaren Vorteilen für die Gefäßgesundheit, das allgemeine Wohlbefinden und eine geringere Belastung durch schädliche Chemikalien.

 

Ein signifikanter Vorteil, der bei Personen beobachtet wird, die vom Rauchen auf das Dampfen umsteigen, ist die Verbesserung der Gefäßgesundheit. Diese Verbesserung macht sich bereits innerhalb eines Monats nach dem Umstieg auf das Rauchen bemerkbar. Die Forscher stellten fest, dass sich die Funktion der Blutgefäße, die eng mit der kardiovaskulären Gesundheit zusammenhängt, bei denjenigen, die von normalen Zigaretten auf das Dampfen umstiegen, deutlich verbesserte. Diese Verbesserung könnte das Risiko von Herzinfarkten und anderen kardiovaskulären Ereignissen verringern. Bei chronischen Rauchern, die auf das Dampfen umgestiegen waren, verbesserte sich die Flussvermittelte Dilatation (FMD), ein Indikator für die Gefäßgesundheit, und näherte sich dem FMD-Wert eines gesunden Nichtrauchers an. Diese Veränderung deutet auf ein um mindestens 13 % geringeres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse bei den Rauchern hin.

 

Neben der Gefäßgesundheit verbessert sich auch das allgemeine Wohlbefinden: Personen, die vom Rauchen auf das Dampfen umgestiegen sind, berichten über eine bessere körperliche und geistige Gesundheit, ein positiveres soziales Engagement sowie ein höheres Bildungs- und Einkommensniveau. Diese umfassende Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens zeigt, dass die Vorteile des Umstiegs über die körperliche Gesundheit hinausgehen.

 

Dampfen reduziert die Belastung durch viele der giftigen Chemikalien im Zigarettenrauch wie Teer und Kohlenmonoxid, die mit Krebs, Lungen- und Herzerkrankungen sowie Schlaganfällen in Verbindung gebracht werden. Obwohl das Dampfen wesentlich weniger schädlich ist als das Rauchen, ist es nicht völlig risikofrei, da die langfristigen Auswirkungen des Dampfens noch nicht vollständig bekannt sind.

Anpassungsmöglichkeiten und große Auswahl an Geschmacksrichtungen beim Dampfen

große Sortenauswahl beim Dampfen.jpg

Ein wesentlicher Unterschied zum traditionellen Rauchen sind die individuellen Anpassungsmöglichkeiten beim Dampfen. Die Dampfer haben Zugang zu einer enormen Vielfalt an Vape Sorten, die von klassischem Tabak und Menthol bis hin zu exotischen Früchten, Desserts und sogar von Getränken inspirierten Mischungen reichen. Diese große Auswahl verbessert nicht nur das Dampferlebnis, sondern spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Gewinnung ehemaliger Raucher, die von Zigaretten loskommen wollen.

 

Ein wichtiges Merkmal von E-Zigaretten ist die Möglichkeit, E-Liquids mit einem bestimmten Nikotingehalt zu wählen. Diese Option ist für Aufhörwillige von entscheidender Bedeutung, da sie eine kontrollierte Reduktion der Nikotinaufnahme ermöglicht. Die ehemaligen Raucher können mit einer Nikotinstärke beginnen, die ihren Rauchgewohnheiten entspricht, und diese im Laufe der Zeit allmählich reduzieren. Auf diese Weise lassen sich Nikotinentzugssymptome wirksam bekämpfen, was die Rauchentwöhnung erleichtert.

 

E-Zigaretten sind ein wirksames Mittel zur Raucherentwöhnung, müssen aber verantwortungsvoll genutzt werden. Insbesondere bei nikotinhaltigen E-Liquids ist es wichtig, auf die Gefahr des Übergebrauchs zu achten. Ein exzessiver Gebrauch kann die Nikotinabhängigkeit aufrechterhalten oder sogar verstärken.

Finanzielle und praktische Vorteile des Dampfens

Die finanziellen Vorteile und die Erschwinglichkeit von E-Zigaretten im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten sind beträchtlich und spielen eine wichtige Rolle bei der Entscheidung vieler Raucher, auf das Dampfen umzusteigen. Die Anschaffungskosten für eine Vape können zwar höher sein als für eine Schachtel Zigaretten, doch handelt es sich in der Regel um eine einmalige Investition. Im Laufe der Zeit sind die laufenden Kosten für das Dampfen wesentlich geringer als die Kosten für den ständigen Kauf von Zigaretten. Dieses Kosten-Nutzen-Verhältnis ist darauf zurückzuführen, dass die Vapes wiederverwendbar sind und die Kosten für E-Liquids im Vergleich zu den wiederkehrenden Kosten für Zigarettenschachteln relativ gering sind. Die Anschaffungskosten für Einweg E-Zigaretten sind zwar höher als für Zigarettenschachteln, aber die Langlebigkeit von Einweg E-Zigaretten kann sie langfristig zu einer kostengünstigeren Option machen. 

 

In vielen Regionen sind die Zigarettenpreise aufgrund höherer Tabaksteuern und anderer gesetzlicher Maßnahmen zur Verringerung des Rauchens gestiegen. Dieser Preisanstieg hat das Rauchen zu einer immer kostspieligeren Gewohnheit gemacht. Im Gegensatz dazu sind die Kosten für Dampfzubehör stabiler und erschwinglicher geblieben. Darüber hinaus lässt sich die Menge der konsumierten E-Liquids leichter kontrollieren als beim Zigarettenkonsum, so dass die Vapers und Umsteiger die Lebensdauer ihrer Dampfgeräte verlängern können, was die Kosteneffizienz des Dampfens weiter erhöht. 

 

Bei starken Rauchern sind die Einsparungen noch ausgeprägter. Je höher der Konsum von herkömmlichen Zigaretten ist, desto größer sind die potenziellen Einsparungen durch den Umstieg auf das Dampfen. Obwohl die genauen finanziellen Vorteile je nach individuellem Konsumverhalten und lokaler Preisgestaltung variieren können, wird allgemein anerkannt, dass das Dampfen im Laufe der Zeit erhebliche Einsparungen ermöglicht und somit eine wirtschaftlichere Alternative zum Nikotinkonsum darstellt. Dieser Aspekt in Verbindung mit gesundheitlichen Erwägungen macht das Dampfen zu einer attraktiven Alternative für alle, die sowohl die gesundheitlichen als auch die finanziellen Belastungen des Rauchens reduzieren wollen.

Zusammenfassung: Lohnt es sich, das Dampfen dem Rauchen vorzuziehen?

Nach der Analyse der wichtigsten Aspekte im Zusammenhang mit dem Rauchen und dem Dampfen kann man zum Schluss kommen, dass der Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen eine gute Idee für diejenigen sein kann, die mit dem Rauchen aufhören oder eine weniger schädliche und finanziell lohnende Alternative finden wollen. 

 

Studien, unter anderem von Public Health England und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zeigen, dass Dampfen bis zu 95% weniger schädlich ist als Rauchen. Diese Reduktion der Schädlichkeit ist vor allem darauf zurückzuführen, dass beim Dampfen kein Tabak verbrannt wird, wodurch die Exposition gegenüber vielen giftigen und krebserregenden Stoffen, die im Zigarettenrauch vorhanden sind, deutlich reduziert wird.

 

Vom gesundheitlichen Standpunkt aus betrachtet, bietet das Vaping den Nutzern die Möglichkeit, ihre Nikotinaufnahme zu kontrollieren und allmählich zu reduzieren, was den Prozess der Raucherentwöhnung unterstützen kann. E-Zigaretten erzeugen zudem kein Teer und weniger schädliche Nebenprodukte, was das Risiko für Lungen- und Herzkrankheiten sowie Schlaganfälle reduziert.

 

Finanziell gesehen kann der Wechsel zum Dampfen langfristig kostengünstiger sein als das Rauchen, insbesondere für starke Raucher. Obwohl die Anfangsinvestition in ein Dampfgerät höher sein kann, sind die laufenden Kosten für E-Liquids und Wartung im Vergleich zum ständigen Kauf von Zigarettenpackungen geringer. Die Kosten für Einweg E-Zigaretten, obwohl anfänglich höher als für eine Packung Zigaretten, können ebenfalls langfristig Einsparungen bieten.


Das Suchtpotenzial und die Risiken, die mit dem übermäßigen Gebrauch von E-Zigaretten, insbesondere von nikotinhaltigen E-Zigaretten, verbunden sind, sollten jedoch nicht außer Acht gelassen werden. Wer diese Risiken vermeiden möchte, kann auf nikotinfreie Varianten der E-Zigaretten zurückgreifen.

Geschrieben von ELF VAPE SHOP

logo-elfvape.png

ELF VAPE SHOP ist eine anerkannte deutsche Online-Plattform, die sich auf den Vertrieb und Verkauf von E-Zigaretten der Marke Elfbar spezialisiert hat. Gegründet im Jahr 2021 von einem erfahrenen Team aus Vaping-Experten, dient ELF VAPE SHOP als Tor für alle, die in Deutschland qualitativ hochwertige Dampfprodukte suchen. Der Shop bietet nicht nur einen einfachen und bequemen Zugang zu den originalen Elfbar Einweg E-Zigaretten, sondern auch eine Fülle von Informationen und Ressourcen für Dampfanfänger und langjährige Enthusiasten.

bottom of page