top of page
  • AutorenbildAndrea Bauer

Einweg-E-Zigaretten vs Wiederaufladbare E-Zigaretten

Aktualisiert: 9. Apr. 2023


In letzter Zeit hat die Einweg-E-Zigarette die Welt des Dampfens erobert. Sie ist sehr einfach zu benutzen und erfordert weder Vorbereitung noch Wartung. Raucherinnen und Raucher, die mit dem Dampfen anfangen wollen, aber auch regelmĂ€ĂŸige Dampfer kaufen massenhaft Einweg-E-Zigaretten. Aber was ist besser? Eine Einweg-E-Zigarette oder eine Mehrweg-E-Zigarette?


Wie bei allem im Leben gibt es Vor- und Nachteile. Schauen wir sie uns im Detail an.


Was ist eine Einweg-E-Zigarette?


Eine Einweg-E-Zigarette ist ein GerĂ€t, das vorgefĂŒlltes und vormontiertes E-Liquid zusammen mit einem bereits geladenen Akku enthĂ€lt. Sie ist nur fĂŒr den einmaligen Gebrauch bestimmt und kann weggeworfen werden, wenn die FlĂŒssigkeit verbraucht oder der Akku leer ist. Einweg-E-Zigaretten haben in der Regel etwa 500 ZĂŒge, was ungefĂ€hr einer Schachtel mit 20 Zigaretten entspricht, und enthalten Nikotinsalz in einer StĂ€rke von etwa 16 mg - 20 mg. Die Hauptvorteile von Einweg-E-Zigaretten sind die einfache Handhabung, die Tatsache, dass sie nicht gewartet oder aufgeladen werden mĂŒssen, dass sie billiger sind als wiederaufladbare E-Zigaretten und dass man sich nicht verpflichtet, wenn man das Dampfen ausprobiert. Andererseits bieten sie im Vergleich zu wiederaufladbaren GerĂ€ten nur eine begrenzte Auswahl an Geschmacksrichtungen und StĂ€rken, haben einen schwĂ€cheren Zug, sind langfristig teurer und verursachen Umweltverschmutzung, wenn sie nicht ordnungsgemĂ€ĂŸ recycelt werden.


Die Vorteile der Einweg-E-Zigarette sind


  • Einfache Handhabung: Das ist besonders fĂŒr DampfanfĂ€nger wichtig. Rauchen ist einfach - man zĂŒndet die Zigarette an und fertig. Beim Dampfen dauert es ein bis zwei Tage, bis man sich daran gewöhnt hat. Das ist ein wichtiger Faktor, warum viele Menschen mit der Einweg-E-Zigarette beginnen.

  • Keine Wartung: Einweg-E-Zigaretten mĂŒssen nicht vorbereitet werden. Alles ist vorgefĂŒllt und vormontiert.

  • Kein Aufladen: Der Akku in einer Einweg-E-Zigarette ist bereits aufgeladen und eingebaut. Der Akku muss nicht aufgeladen werden, daher sind auch keine Ladekabel erforderlich.

  • GĂŒnstiger: Die Kosten sind ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung fĂŒr eine E-Zigarette. Einweg-E-Zigaretten sind gĂŒnstig und kosten etwa 5,99 €.

  • Ohne Verpflichtungen: Wenn Sie Raucher sind und das Dampfen ausprobieren möchten, sind Einweg-E-Zigaretten eine gute Option. Es gibt keine Verpflichtungen, und wenn man eine Geschmacksrichtung nicht mag, kann man einfach eine andere ausprobieren.

Nachteile von Einweg-E-Zigaretten:


Im Vergleich zu wiederaufladbaren E-Zigaretten haben Einweg-E-Zigaretten einige Nachteile.

  • Einer davon ist, dass sie auf lange Sicht teurer sind. Auch wenn sie auf den ersten Blick billiger erscheinen, wenn man sich die Kosten fĂŒr die E-Liquid anschaut, wird schnell klar, dass sich das auf Dauer summieren kann. Eine 2ml Einweg-E-Zigarette kostet normalerweise 5,99€, wĂ€hrend unser Red Label E-Liquid aus Großbritannien 4,99€ fĂŒr 10ml kostet. Das kann fĂŒr starke Raucher oder Dampfer, die mehrere Einweg-E-Zigaretten pro Tag verwenden, schnell zum Problem werden.

  • Ein weiterer Nachteil ist die geringere Auswahl an Geschmacksrichtungen. Einweg-E-Zigaretten bieten nur wenige Geschmacksrichtungen und eine sehr begrenzte NikotinstĂ€rke.

  • Einweg-E-Zigaretten haben auch einen schwĂ€cheren Zug. Es gibt keine Möglichkeit, den Luftstrom einzustellen oder die Verdampferköpfe zu wechseln, was bedeutet, dass die Art und Weise, wie die E-Liquids verdampft werden, nicht verĂ€ndert werden kann. Wenn man mehr Aroma, Dampf oder einen stĂ€rkeren Kehlkopfhieb möchte, gibt es nichts, was man tun kann.

  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die UmweltvertrĂ€glichkeit. Einweg-E-Zigaretten sind nicht wiederverwendbar, was bedeutet, dass sie nach Gebrauch weggeworfen werden mĂŒssen. Die meisten Einweg-E-Zigaretten landen auf MĂŒlldeponien und tragen zu einer großen Abfallmenge bei. Wir von Totally Wicked verstehen dieses Problem und arbeiten aktiv an einer Lösung. Wir bieten ein kostenloses und sicheres Recyclingprogramm fĂŒr Einweg-E-Zigaretten aller Marken. Bring dein GerĂ€t einfach zu uns in den Laden.

Wer benutzt Einweg-E-Zigaretten?


Einweg-E-Zigaretten sind in den USA populĂ€r geworden, bevor sie in Deutschland auf den Markt kamen. Eine Studie der University of Michigan hat gezeigt, dass die Zahl der jugendlichen Raucher in den letzten 20 Jahren stark gesunken ist und 2021 einen historischen Tiefstand von 2,3 Prozent erreicht hat. Gleichzeitig hat der Gebrauch von E-Zigaretten unter Jugendlichen zugenommen. Es ist wichtig zu betonen, dass E-Zigaretten nicht als Einstiegsdroge fĂŒr den Zigarettenkonsum dienen. Studien wie die der University of Michigan zeigen einen RĂŒckgang des Rauchens bei Jugendlichen. Nichtraucher, die das Dampfen ausprobieren, wĂŒrden wahrscheinlich nicht mit dem Rauchen beginnen, wenn es diese Möglichkeit nicht gĂ€be.


In den USA haben die politischen EntscheidungstrĂ€ger die Dampfindustrie jedoch eingeschrĂ€nkt. In einigen Staaten wurden aromatisierte E-Liquids verboten, um den Konsum durch MinderjĂ€hrige zu verhindern. Eine Studie von JAMA Pediatrics hat jedoch gezeigt, dass das Verbot in einigen Gebieten zu einem Anstieg der Konsumrate unter MinderjĂ€hrigen an High Schools im Vergleich zu anderen Bezirken gefĂŒhrt hat.


Einweg-E-Zigaretten haben sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die Dampfindustrie. Sie sind ein wirksames Mittel, um Menschen zu helfen, mit dem Rauchen aufzuhören, da sie sowohl ehemalige als auch potenzielle Raucher ansprechen. Sie haben jedoch auch zu Bedenken hinsichtlich der Umweltauswirkungen von Einweg-PlastikgerĂ€ten gefĂŒhrt. Das rasche Wachstum der Einweg-E-Zigaretten hat das Dampfen ins Rampenlicht gerĂŒckt und diejenigen, die von den BeschrĂ€nkungen der Industrie profitieren, dazu veranlasst, sich noch stĂ€rker fĂŒr die Durchsetzung von BeschrĂ€nkungen einzusetzen.


Was ist eine Wiederaufladbare E-Zigarette?


Wiederaufladbare E-Zigaretten sind so konzipiert, dass sie lĂ€nger halten, da sie mehrmals aufgeladen und nachgefĂŒllt werden können. Sie sind von besserer QualitĂ€t und können den tĂ€glichen Belastungen standhalten.

  • Langfristig deutlich gĂŒnstiger: Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören und stattdessen mit einer herkömmlichen E-Zigarette dampfen, können Sie bis zu 3000 € pro Jahr sparen. Die Wartungskosten fĂŒr E-Liquid sind gering und viel gĂŒnstiger als fĂŒr Einweg-E-Zigaretten.

  • Bessere Dampfleistung: Sie können Ihr Dampferlebnis anpassen, um eine bessere Leistung zu erzielen. Sie können den Luftstrom regulieren, das E-Liquid und den Verdampferkopf wechseln und Ihre Einstellungen anpassen. Es gibt viele Möglichkeiten Ihr Dampferlebnis zu verbessern.

  • Umweltfreundlich: Im Vergleich zu Einweg-E-Zigaretten sind wiederverwendbare E-Zigaretten umweltfreundlicher. Sie verwenden E-Liquid-Flaschen, die leicht recycelt werden können, und Sie werfen nicht die ganze E-Zigarette weg, wenn der Akku leer ist.

  • Auswahl: Es gibt eine große Auswahl an E-Liquid-Geschmacksrichtungen, StĂ€rken, Nikotingehalten, WicklungswiderstĂ€nden, Ausgangsleistungen, Dampfstilen, E-Zigaretten-GrĂ¶ĂŸen und -Formen sowie Luftströmen.


Nachteile nachfĂŒllbarer E-Zigaretten:

  • Wartung: E-Zigaretten mĂŒssen gewartet werden. Alle paar Wochen muss E-Liquid nachgefĂŒllt, der Akku aufgeladen und der Verdampferkopf ausgetauscht werden.

  • Anschaffungskosten: Ein komplettes E-Zigaretten-Set ist teurer als Einweg-E-Zigaretten. Ein Dampfer Starter Kit kostet zwischen 15€ und 35€. Auf lange Sicht sind wiederverwendbare E-Zigaretten jedoch billiger als Einweg-E-Zigaretten.

Einweg-E-Zigaretten und wiederaufladbare E-Zigaretten sind zwei beliebte Alternativen zum Rauchen, aber sie haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Einweg-E-Zigaretten sind aufgrund der Kosten fĂŒr das E-Liquid langfristig teurer, haben eine geringere Auswahl an Geschmacksrichtungen und einen schwĂ€cheren Zug als wiederaufladbare E-Zigaretten. Außerdem erzeugen sie mehr Abfall, da sie nicht wiederverwendbar sind. Wiederaufladbare E-Zigaretten hingegen sind auf lange Sicht viel billiger, da die Wartungskosten fĂŒr die E-Liquids gering sind und man sein Dampferlebnis individuell anpassen kann, um eine bessere Leistung zu erzielen. Außerdem sind sie umweltfreundlich, da ihre Teile leicht recycelt oder wiederverwendet werden können. Leider mĂŒssen wiederaufladbare E-Zigaretten regelmĂ€ĂŸig gewartet werden, z. B. durch das NachfĂŒllen von E-Liquid und den Austausch von Batterien oder Verdampferköpfen alle paar Wochen.

0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page