top of page
  • AutorenbildAndrea Bauer

VAPE POD: ALLES WAS MAN WISSEN MUSS

Aktualisiert: 13. Apr. 2023


Neben E-Zigaretten sind in den letzten Jahren auch Vape Pods immer beliebter geworden. Aber was sind Vape Pods eigentlich und wie benutzt man sie richtig? In diesem Artikel gehen wir diesen Fragen auf den Grund und beleuchten weitere Aspekte rund um Vape Pods.


Was ist ein Vape Pod?

Ein Vape Pod ist eine Art E-Zigarette, die mit Kartuschen funktioniert. Der Tank, in dem die Flüssigkeit aufbewahrt wird, ist austauschbar, so dass die Flüssigkeit und der Zerstäuber jederzeit ersetzt werden können. Das macht die Anwendung sehr einfach und bequem.


Für wen eignen sich Vape Pods?

Vape Pods eignen sich besonders für Einsteiger, die mit dem Dampfen beginnen möchten, ohne sich zu viele Gedanken über die verschiedenen Möglichkeiten machen zu müssen. Durch die einfache Austauschbarkeit der Kartuschen können auch Anfänger sofort mit dem Dampfen beginnen.


Wie verwende ich einen Vape Pod?

Befolgen Sie diese Schritte, um einen Vape Pod zu verwenden:


  1. Entsperren Sie den Vape Pod. Der Vape Pod muss zuerst entsperrt werden.

  2. Legen Sie die Patrone ein. Danach die Patrone einsetzen und befüllen.

  3. Sichern Sie den Vape Pod. Vergewissern Sie sich, dass der Vape Pod gesichert ist, bevor Sie ihn verwenden.

  4. Schalten Sie das Gerät ein. Schalten Sie das Gerät vor dem Dampfen ein.

  5. Dampfen Sie. Jetzt können Sie dampfen und genießen.

Diese Schritte und eine Anleitung für Anfänger stellen sicher, dass der Vape Pod richtig verwendet wird.


Welche Vorteile bieten Vape Pods?

Vape Pods bieten eine Reihe von Vorteilen, die das Dampferlebnis bei richtiger Anwendung deutlich verbessern können. Zu diesen Vorteilen gehören eine einfache Handhabung und Verwendung, ein schnelles Dampferlebnis, die Möglichkeit, überall und jederzeit zu dampfen, ein handlicher, kompakter und leichter Formfaktor sowie die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von E-Liquids wählen zu können.


Welche Arten von Vape Pods gibt es?

Es gibt zwei Arten von Vape Pods:


Offene Systeme Vape Pods

Offene Systeme Vape Pods sind so konzipiert, dass Sie die Patrone mit dem E-Liquid Ihrer Wahl nachfüllen können. Dadurch werden teure Patronen überflüssig. Einige Beispiele für Verdampfer mit offenem System sind Smok, Suorin, Uwell und dotMod.


Geschlossene Systeme Vape Pods

Geschlossene Systeme (Closed System Vape Pods) sind so konzipiert, dass Sie die Patrone nicht mit Ihrem bevorzugten E-Liquid befüllen können. Stattdessen profitiert man von einem besseren Aroma. Einige Beispiele für geschlossene Systeme sind Juul, Blu und Vuse.


Zusammenfassend kann man sagen, dass Vape Pods eine ausgezeichnete Option für Anfänger sind, da sie einfach zu benutzen sind und viele Vorteile bieten. Durch die Verwendung von Vape Pods kann man ein angenehmes Dampferlebnis genießen, ohne sich zu sehr mit den verschiedenen Optionen auseinandersetzen zu müssen.


Welches E-Liquid ist am besten für Vape Pods geeignet?


Offene Systeme Vape Pods bieten eine große Auswahl an E-Liquids. Hier sind einige der besten:


  • Vape Dinner Lady Ice: Diese Sorte wird im Allgemeinen am besten bewertet, da sie einen erfrischenden und kühlen Geschmack hat, der perfekt für den Sommer oder als Abwechslung zu den süßen Geschmacksrichtungen ist. Außerdem bietet sie eine perfekte Balance zwischen Süße und Frische, was für viele Dampfer attraktiv ist.

  • Humble Juice Co Fruit Punch: Diese Sorte ist besonders fruchtig und bietet eine Mischung aus verschiedenen Früchten für ein komplexes und interessantes Geschmackserlebnis. Eine gute Wahl für alle, die eine Abwechslung zu den traditionellen Geschmacksrichtungen suchen und eine süße und fruchtige Note bevorzugen.

  • Sadboy Custard Cookie: Diese Sorte hat den besten Geschmack und bietet eine Kombination aus Vanillecreme und frisch gebackenen Keksen. Sie ist eine gute Wahl für diejenigen, die ein reichhaltiges und befriedigendes Geschmackserlebnis suchen und eine Vorliebe für Dessertgeschmack haben.

Welches sind die besten Pod Vapes?

Die besten Optionen sind:

  • Der Uwell Caliburn A2 ist ein Gerät, das dank seiner hohen Leistung und seiner außergewöhnlichen Benutzerfreundlichkeit weithin als eines der besten auf dem Markt angesehen wird. Sein 520-mAh-Akku ist mit der fortschrittlichen Pro-FOCS-Technologie gekoppelt, die für ein gleichmäßiges und reibungsloses Dampferlebnis sorgt. Das schlanke und ergonomische Design des Geräts trägt ebenfalls zu seinem attraktiven Erscheinungsbild bei.

  • Der Mi-Pod 2.0 hingegen bietet ein interessantes Design und eine hervorragende Leistung. Mit seinem 1000 mAh Akku überlebt er viele andere Vape Pods. Außerdem verfügt er über ein einzigartiges LED-Design, das die Akkulaufzeit anzeigt, was ihn zu einem echten Hingucker macht.

  • Schließlich ist der Vooppo Drag S Pro die beste Wahl, wenn es um Leistung geht. Sein leistungsstarker 3000-mAh-Akku sorgt für eine lange Lebensdauer und hohe Leistung. Außerdem ist er mit der fortschrittlichen Gene-Tech 2.0 Chipsatztechnologie ausgestattet, die eine präzise Dampfkontrolle und eine schnelle Aufheizzeit garantiert. Der Vape Pod ist außerdem mit einem hochauflösenden 0,96-Zoll-Farbdisplay ausgestattet, das eine einfach zu bedienende Schnittstelle bietet. Alles in allem sind dies großartige Optionen für alle, die nach erstklassigen Vape Pods suchen.

Wenn du dich für einen Open System Vape Pod entscheidest, ist er nachfüllbar. Bevor du einen Vape Pod kaufst, solltest du jedoch herausfinden, welcher Typ für dich am besten geeignet ist.


Wie befülle ich einen Vape Pod?

Befolge diese Schritte, um einen Vape Pod zu befüllen:


  • Schalte den Vape Pod aus: Bevor du mit dem Befüllen beginnst, stelle sicher, dass dein Vape Pod ausgeschaltet ist, um ein Auslaufen des E-Liquids zu vermeiden.

  • Entriegeln der Sicherung des Vape Pods: Suche die Sicherung an der Seite oder Unterseite des Pods und entriegle sie, um Zugang zur Füllöffnung zu erhalten.

  • Deckel anheben oder entriegeln: Den Deckel anheben oder die Verriegelung lösen, um an die Einfüllöffnung zu gelangen. Bei Bedarf kann auch die Kartusche entnommen werden.

  • E-Liquid einfüllen: E-Liquid langsam und vorsichtig einfüllen, dabei darauf achten, dass die maximale Füllmenge nicht überschritten wird.

  • Den Deckel herunterklappen oder den Verschluss festziehen: Wenn das E-Liquid eingefüllt ist, klappen Sie den Deckel wieder herunter oder ziehen Sie den Verschluss fest, um ein Auslaufen zu verhindern.

  • Die Sicherung des Vape Pods anziehen: Achte darauf, dass die Sicherung des Vape Pods fest angezogen ist, damit der Pod sicher verschlossen ist.


Wie reinige ich den Vape Pod richtig?


Um den Vape Pod lange verwenden zu können, ist es wichtig, ihn gründlich zu reinigen. Befolge die folgenden Schritte, um deinen Vape Pod richtig zu reinigen:

  • Fülle eine große Schüssel mit warmem Wasser.

  • Öffne die Klappe des Vape Pods und entferne, wenn möglich, die Spule. Lege beide Teile ins Wasser und tauche sie ein, um die Reinigung zu erleichtern.

  • Wasche die Einzelteile und den Vape Pod, um eventuelle Rückstände zu entfernen, bis keine schwarzen Rückstände mehr im Wasser zu sehen sind.

  • Trockne die Einzelteile gründlich ab und setze sie wieder zusammen.

Auf diese Weise kannst du deinen Vape Pod effektiv reinigen und länger verwenden.



Wann sollte der Vape Pod ausgetauscht werden?

Ein Vape Pod sollte ausgetauscht werden, wenn das Aroma verbrannt ist oder fade schmeckt, das E-Liquid dunkler aussieht, kaum noch Rauch oder Geschmack vorhanden ist oder deutliche Rückstände in der Wicklung zu sehen sind. Wenn du eines oder mehrere dieser Anzeichen feststellst, solltest du den Vape Pod austauschen.


Wie lange hält ein Vape Pod?

Ein Vape Pod hält bei normalem Gebrauch durchschnittlich drei bis fünf Tage. Wenn du deinen Vape Pod jedoch gut pflegst und nicht zu viel dampfst, kann er länger halten. Wenn du viel dampfst, verkürzt sich die Lebensdauer entsprechend.


Sind Vape Pods sicher?

Ja, Vape Pods sind sichere elektrische Geräte, die von verschiedenen Behörden geprüft werden. Sie können auch problemlos transportiert werden und Brände oder technische Defekte durch den Akku kommen selten oder nie vor.


Was ist der Unterschied zwischen einem Vape Pod und einem Vape Mod?

Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen einem Vape Pod und einem Vape Mod. Vape Pods sind in der Regel billiger und kleiner als Vape Mods, da sie weniger Technik und Leistung haben. Allerdings sind die langfristigen Kosten von Vape Pods in der Regel höher, da die Patronen teurer sind als die einzelnen Liquids. Vape Mods ermöglichen aufgrund ihrer höheren Leistung größere Clouds und bieten mehr Einstellungsmöglichkeiten. Die Akkulaufzeit von Vape Mods ist in der Regel länger, erfordert aber auch mehr Vorkenntnisse, um sie richtig zu bedienen.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page